Im Wirtshaus

Verschlafen nimmt der Herr Pfarrer mitten in der Nacht einen Telefonanruf entgegen. „Hallo, ist dort der Wirt? – Wir brauchen eine Kiste Unertl-Weißbier“
„Nein“, antwortet Hochwürden, „hier spricht der Pfarrer vom Mariä Himmelfahrt!“
„Aber, Herr Pfarrer!“, fragt der Anrufer empört, „Sie sind um diese Zeit noch im Wirtshaus??!“

Zu teuer

Ein Tourist möchte mit der Fähre über den See Genezareth fahren. Sagt der Fährmann: „Das macht 50 Euro!“. Darauf der Tourist: „Mann, ist das aber reichlich teuer!“ Der Fährmann: „Mein Herr, über diesen See ist auch Jesus zu Fuß gegangen!“ Der Tourist resignierend: „Kein Wunder – bei den Preisen!“

Hausbesuch

Der Pfarrer ist unterwegs, um Hausbesuche zu machen. Er klingelt an einer Haustür, es tönt aus der Sprechanlage: „Engelchen, bist Du’s?“ „Nicht direkt, aber von derselben Firma!“

Rheumatismus

„Woher kommt eigentlich Rheumatismus?“ fragt Alois den Pfarrer beim Frühschoppen.  „Vom unsoliden Lebenswandel“ erklärt der: „Zuviel Essen, zuviel Trinken und zuviel Frauen. – Aber wieso fragst du?“  „Ach, ich habe nur in der Zeitung gelesen, der Bischof soll Rheumatismus haben“. 

Absolution

Ein Priester wohnt in demselben Haus, in dem auch eine Dame von lockerem Lebenswandel haust. Eines Tages klingelt es bei dem Geistlichen, und ein Mann steht vor der Tür, der angesichts des priesterlichen Gewandes seine Verlegenheit nicht verbergen kann. Daraufhin sagt der Geistliche: „Die Sünde, mein Herr, wohnt einen Stock tiefer. Hier ist die Absolution!“

Osterwitze

2022

Eine etwas eitle Bäuerin kommt zum Pfarrer und sagt: Herr Pfarrer ich möchte folgendes beichten: Immer vor dem Spiegel sage ich mir: keine im Dorf ist schöner als du!“ „Ach“, erwidert der Pfarrer ganz milde, „das ist keine Sünde – das ist ein Irrtum!“

2021

Um etwas für seine Gesundheit zu tun, geht Papst Franziskus regelmäßig in die Sauna. Als er eines Mittwochs saunieren möchte, sagt ihm sein Sekretär: Aber nicht doch Eure Heiligkeit, heute ist Gemischt. Der Papst antwortete: Danke für den Hinweis, aber ich gehe trotzdem: „Evangelische machen mir nichts aus“.

2019

Josef von Arimathäa hatte sein eigenes Grab für das Begräbnis Jesu zur Verfügung gestellt. Am Abend kommt er nach Hause und versucht seiner Frau schonend beizubringen, dass die Familiengrabstätte nun belegt sei.

Seine Frau regt sich auf, wird wütend und schreit: „Josef, wie konntest du nur? Das ist unser Grab! Wo sollen wir jetzt bestattet werden, wenn wir sterben?“

Josef bewahrt die Ruhe, atmet tief durch und sagt: „Schatz, reg dich doch nicht so auf! Es ist doch nur über’s Wochenende!“

Das Eis

„Woher hattest Du denn das Geld für das Eis?“ fragt die Mutter argwöhnisch. „Das hast du mir doch für die Kirche mitgegeben“, antwortet Franz treuherzig. „Aber dort hat der Eintritt nichts gekostet.“ 

Humor

Religion und Humor das ist so eine Sache. In der Kirche gibt es wenig zum Lachen. Ernst ist deute Lebenslage, Sünde und Schuld, Busse und Reue davon handeln die meisten Predigten. Von Humor weist keine Spur, zu sündig ist der Mensch, jedenfalls aus der Sicht vieler Theologen.

„Sie müssten erlöster aussehen“, sagte vor über hundert Jahren Friedrich Nietzsche und er hatte recht, finde ich. In der Kirche dürfte viel mehr gelacht werden, jedenfalls gelächelt, den erlöst sind wir jetzt schon, hier und heute.

Ich mag Menschen die, Sinn für Humor haben. In diesem Sinne möchte ich eine Sammlung von einigen Anekdoten anbieten als meinen Beitrag zu unserer Belustigung

Prozession

Ein Bursche betrachtete eine Prozession, die gerade aus der Kir­che auf die Straße zog: mit Kirchenfahnen, Tragealtären und von Mädchen bestickten Kissen. Da sagte er: „Wird wohl großes Aufräumen in der Kirche sein, weil sie alles hinaustragen.“

Bischof

Nach Lasky kam ein Bischof aus Frankreich zu Besuch. Blinde Kinder, die ihn begrüßten, betasteten ihn dabei. Und da rief eines der Mädchen: „Hochwürdiger Herr Bischof, Sie haben eine Kette, genauso wie die Kuh von meinem Papa!“